Christin Wehner

Schauspiel

Christin Wehner absolvierte ihre Ausbildung an der Schauspielschule Mainz. Während des letzten Studienjahres, spielte sie bereits am Staatstheater in Mainz. Ihr erstes Engagement führte sie an das E.T.A.-Hoffmann-Theater in Bamberg. Danach folgten Engagements am Staatstheater Braunschweig, am Thalia Theater Halle, am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau, und am Theater Plauen-Zwickau. Am Gostner Hoftheater ist sie regelmäßig zu Gast.

Produktionen: Der Messias, Guguss, Hässlich, Stummes Land

THEATER ja, aber warum? Die schwer lustige Kindheitserinnerung über den Onkel, der am Frühstückstisch erzählte, Geschichten, die Abenteuer versprachen, vom Andersein berichten. Die Mutter, die sich die Abendgeschichten aus den Fingern saugte und merkte, wie ernst die Situation beim Zuhörer doch ist. Mit Freunden in den Wald gehen und Geschichten spielen, um verwandelt zu werden. Die Welt größer weiter machen als sie ist. Das Theater, der Ort, für den ich mich entscheide, das zu erleben. Nachzeichnung von dem was ist, was werden wird, was nie werden kann; ohne Lücke, ohne Schild, Haut an Haut. Ich werde angeschaut, angespuckt, ermahnt für mein Flüstern. Das letzte Kleinod der unsterblichen Sterblichkeit. Aufbruch, Vergehen, Mord, Trübsinn, Lügen, ohne Reue, ohne ein Ziel, aber vielleicht mit Konsequenz … 

www.christin-wehner.de

Christin Wehner