Aktuelles

Am 27.07.2023 berichteten die Nürnberger Nachrichten über die schwierige finanzielle Situation des Gostner Hoftheaters und der übrigen freien Theaterhäuser in Nürnberg. Lesen Sie hier die Artikel:
Zoff um freie Theater
Schließung nicht ausgeschlossen


»Das Gostner Hoftheater braucht [...]dringend Spenden. Derzeit fehlten 150.000 Euro, um die aktuelle Spielzeit beenden zu können. Diese Summe sei das Minimum, das gebraucht werde, erklärt die künstlerische Leiterin Christine Haas. Gespart werden müsse trotzdem. "Wenn wir das Geld nicht zusammenbekommen, sind wir im Februar zu oder im Sommer insolvent", verdeutlicht Haas die dramatische Situation. Nach der schwierigen Corona-Zeit machen dem Theater die Inflation, die hohen Energiepreise und auch die gestiegenen Gehälter für die Beschäftigten zu schaffen.«

Ganzer Artikel hier.


»Gehen bald in den ersten Theatern die Vorhänge für immer zu? Corona, Inflation und Energie setzen ihnen zu. Bei den ersten freien Bühnen sind die Rücklagen bald aufgebraucht. Im Gostner Hoftheater in Nürnberg droht mitten in der Spielzeit das Aus.«

Ganzer Beitrag hier.


»Das Gostner Hoftheater in Nürnberg, ein Privattheater und Gastspielhaus, hat eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um dringend nötige Finanzen für die Spielzeit 2023/24 zu erwirtschaften. [...] Neben dem Staatstheater Nürnberg biete allein das Gostner Hoftheater in der 500.000-Einwohner-Stadt Theater für Erwachsene. [...] Sollte durch das Crowdfunding die benötigte Summe von 150.000 Euro nicht zusammenkommen, müsse das Haus Ende Februar 2024 einstweilen schließen.«

Ganzer Artikel hier.


»Pandemie, Energiekrise und Tariferhöhungen sind am Gostner Hoftheater nicht spurlos vorübergegangen, nun sind die Rücklagen des freien Theaterhauses aufgebraucht, das zur Verfügung stehende Budget reicht nicht aus, um die laufende Spielzeit wie geplant zu Ende zu führen. Zwar hat der Nürnberger Stadtrat in den Haushaltsverhandlungen eine Erhöhung der Zuschüsse beschlossen, die das Theater vor der Insolvenz bewahren, jedoch nicht reichen, um den Spielbetrieb über Februar 2024 aufrecht zu erhalten.«

Ganzer Artikel hier.


»Dass das Gostner Hoftheater leben und produzieren muss, brauchen wir unseren Leser*innen nicht zu erzählen. Seit über 40 Jahren machen die da in der Austraße, in einem der schönsten Kulturorte der Stadt, anspruchsvolles Sprechtheater. Und das gibt es sonst, wenn man vom großen Tanker Staatstheather absieht, in der Qualität nirgendwo anders in Nürnberg. In diesem Winter schlägt das Gostner Alarm: Es fehlen 150.000 Euro, um die Spielzeit zu beenden. Und wir alle können mithelfen.«

Ganzer Artikel hier.


»In der Austraße, seit 40 Jahren das Domizil des mittlerweile einzigen privaten Theaters in Nürnberg (außer Kinder- und Jugendtheater sowie Kleinkunstbühnen), hat man in den letzten Wochen hin und her gerechnet – und kam auf keine schwarze Zahl. Um die Löhne aller Beschäftigten gemäß den Tariferhöhungen anzupassen und die Premieren im April und Juni zu realisieren, fehlen dem Theater aktuell rund 150.000 Euro.«

Ganzer Artikel hier.


»Wie sämtliche Theater ist das Gostner Hoftheater ein subventionierter Betrieb, der ohne Förderung nicht überleben kann. Die jährlichen Beträge kommen sowohl von der Stadt als auch von Bezirk und Freistaat. [...] Tatsächlich bekommt das Gostner Hoftheater 13078 Euro mehr als im Vorjahr - das sind rund vier Prozent der Fördersumme von 2023 (299213 Euro). Eher ein Inflationsausgleich also als eine großzügige Rettungsaktion.«

Ganzer Artikel hier.


Seit über 40 Jahren steht das Gostner für innovatives Theater in Nürnberg-Gostenhof. Doch Pandemie, Energiekrise und lange notwendige Tariferhöhungen sind auch an uns nicht spurlos vorübergegangen. So könnt ihr uns helfen!


Wir wollen uns bei euch für ein erfolgreich beendetes Crowdfunding bedanken! Gemeinsam haben wir es geschafft 47.290€ zu sammeln. Wenn ihr das Crowdfunding verpasst habt, macht euch keine Sorgen! Ihr könnt uns weiterhin unterstützen. Mehr Informationen dazu hier.


Die Jakob@LOFT Veranstaltung am 20.02.24, der Verlagsabend mit dem Aki-Verlag, muss leider wegen Krankheit entfallen. Ein Ersatz-Termin wird zeitnah bekannt gegeben.