Benjamin Schad

Regie

Benjamin Schad studierte Theaterregie in Frankfurt am Main bei Hans Hollmann und Christof Loy. Seine erste Inszenierung „L’Histoire du soldat“ wurde 2005 an das Staatstheater Wiesbaden eingeladen. Es folgten Arbeiten am Teatro Poliziano Montepulciano, Stadttheater Gießen und weitere Produktionen in Frankfurt und Mainz. 2007 schloss er sein Studium mit einer Inszenierung an der Oper Frankfurt ab. Anschließend war er drei Jahre an der Oper Köln als Spielleiter und Regieassistent beschäftigt. Dort arbeitete er mit Regisseuren wie Uwe Eric Laufenberg, Tilman Knabe, Patrick Kinmonth, Robert Carsen, Martin Duncan, Katharina Thalbach und anderen zusammen. Benjamin Schad arbeitet freischaffend für Oper und Schauspiel.

Produktionen: Antigone

Wir brauchen Theater als Form der angewandten Philosophie um uns annähern zu können, immer wieder, und verstehen zu lernen, was Mensch sein eigentlich bedeutet.